Employer Branding Workshop am 31.08.2022

Am Mittwoch, dem 31.08.2022, fand in Wuppertal der Employer Branding Workshop von personalentwicklung.plus statt. Die Teilnehmenden, die sowohl aus dem Bergischen als auch aus der rheinischen Region anreisten, arbeiteten dabei gemeinsam mit Trainer Joachim Beck unterschiedliche Aspekte des Employer Branding aus. Grundlage dafür bildeten einige thematische Impulse wie z.B. Marktsegmentierung, die Limbic Map oder der Employer-Branding-Mix. Auf Basis dieser Impulse setzten sich die Teilnehmenden dann mit dem Employer Branding des eigenen Unternehmens auseinander und diskutierten mögliche Anpassung in diesem Bereich. Die angenehme und produktive Atmosphäre wurde durch strahlenden Sonnenschein beim gemeinsamen Lunch abgerundet.

Gamification Workshop am 16.08.2022

Am Dienstag dem 16.08. fand in Wuppertal der Gamification Workshop von personalentwicklung.plus statt. Zu Beginn stellte Joachim Beck die Gruppe vor eine kleine Denkaufgabe, um an der Auflösung zu veranschaulichen, dass es oftmals einfacher ist Dinge auszuprobieren als darüber nachzudenken. Ziel des Workshops war es, die unterschiedlichen Vorteile aufzuzeigen, die Gamification Ansätze liefern können: Spielerische Ansätze schaffen, ein anderes Umfeld und vermitteln von Freude an den Aufgaben. Dabei ging hauptsächlich um die Erprobung dieser sogenannten “Serious Games” und weniger um die konkreten Transfer- und Einsatzmöglichkeiten.

Die Teilnehmenden hatten sichtlich Spaß an den Übungen und entwickelten bei einigen Games auch einen gewissen Ehrgeiz. Bei strahlendem Sonnenschein bot das gemeinsame Mittagessen dann die optimale Möglichkeit, sich über das Erlebte auszutauschen.

Aufgrund der positiven Ressonanz ist es vorstellbar, dass der Gamification Workshop in naher Zukunft erneut aufgelegt wird. Hierrüber informieren wir im Reiter “Veranstaltungen”, über den Sie sich zu dieser und vielen weiteren kostenlosen Veranstaltungen anmelden können.

Agile Teams Workshop am 28.06.2022

Am Vormittag des 28. Juni fand in Wuppertal der Agile Teams Workshop von personalentwicklung.plus statt. Aufgrund einiger krankheitsbedingter Absagen musste der Workshop in einer kleinerer Gruppenkonstellation als geplant stattfinden. Dies hatte aber keinen Einfluss auf die Motivation der Teilnehmenden und die erarbeiteten Ergebnisse. Da die Arbeit in einem agilen Projekt für viele Personen kein Alltag im eigenen Unternehmen ist, stellte Joachim Beck zu Beginn der Veranstaltung das agile Projekt und dessen Prinzipien vor. Anschließend wurde das Prinzip, welches auch unter dem Namen “Scrum” bekannt ist, in Form einer Simulation ausgetestet. Auch wenn nicht alle Teilnehmenden das Gefühl hatten, sich mit dieser Arbeitsweise dauerhaft anfreunden zu können, hinterlies die Erprobung nichtsdestotrotz einen durchweg positiven Eindruck.

Es ist durchaus vorstellbar, diesen Workshop auch in einzelnen Unternehmen durchzuführen. In dieser Form könnten ganze Teams mit der agilen Arbeitsweise vertraut gemacht werden und Impulse für zukünftige Projekte erhalten.

Gamification Workshop am 23.06.2022

Am Donnerstag, dem 23.06., fand in Wuppertal der Gamification Workshop von personalentwicklung.plus statt. Zu Beginn stellte Joachim Beck die Gruppe vor eine kleine Denkaufgabe, um an der Auflösung zu veranschaulichen, dass es oftmals einfacher ist Dinge auszuprobieren als darüber nachzudenken. Ziel des Gamification Workshop war es, die unterschiedlichen Vorteile aufzuzeigen die Gamification Ansätze liefern können: Spielerische Ansätze schaffen, ein anderes Umfeld und vermitteln von Freude an den Aufgaben. Dabei ging hauptsächlich um die Erprobung dieser sogenannten “Serious Games” und weniger um die konkreten Transfer- und Einsatzmöglichkeiten.

Die Teilnehmenden hatten sichtlich Spaß an den Übungen und entwickelten bei einigen Games auch einen gewissen Ehrgeiz. Da für wenige Teilnehmende einzelne Games aus bereits besuchten Veranstaltungen von personalentwicklung.plus bereits bekannt waren, wurde dies als Möglichkeit genutzt, der Gruppe zu einigen Beobachtungen Feedback in Form eines “Reflecting Teams” zu geben.

Als die Teilnehmenden am Nachmittag die Veranstaltung verließen war schnell klar, dass es eine 2. Auflage des Gamification Workshops geben sollte. Diese wird am 16. August von 09.00 bis 16.00 Uhr in Wuppertal stattfinden. Weitere Informationen und die Möglichkeit sich für die Veranstaltung anzumelden, finden Sie im Reiter “Pilotveranstaltungen”.

GEKONAWI Azubi Workshop am 20. und 21.06.2022

Am 20. und 21. Juni fand in Wuppertal der GEKONAWI Azubi Workshop von personalentwicklung.plus statt. GEKONAWI, “Geschäftsmodell- und Kompetenzentwicklung für nachhaltiges Wirtschaften”, befasst sich damit, wie die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung, als zukünftiger Bestandteil aller Berufsausbildungen, vermittelt werden sollen. In diesem Pilot-Workshop ging es konkret darum, wie Auszubildenden die Grundlagen nachhaltiger Geschäftsmodelle vermittelt werden können.

Die 7 teilnehmenden Auszubildenden aus dem Bergischen und der rheinischen Region wurden dabei zu Beginn von einem kurzem Escape Game überrascht, dessen Bezug zum Thema Nachhaltigkeit und Ressourcen im Nachgang aufgelöst wurde. Im weiteren Verlauf des Tages wurden die Teilnehmenden dann interaktiv mit den Themen Nachhaltigkeit und Geschäftsmodelle in Berührung gebracht. Das Thema klassische Geschäftsmodelle wurde dabei mit Hilfe des Business Model Canvas und einem Beispielunternehmen vermittelt. Der zweite Tag drehte sich dann hauptsächlich darum, wie Geschäftsmodelle nachhaltiger gestaltet werden können. Hierfür sollten die Teilnehmenden zuerst das Business Model Canvas von nachhaltig orientierten Unternehmen erarbeiten und vorstellen. Nach der Mittagspause gab es dann die abschließende Aufgabe, das Geschäftsmodell des Beispielunternehmens nachhaltiger zu gestalten und zu pitchen.

Das Feedback der Auszubildenden viel äußerst positiv aus. Besonders die Art und Weise wie sich mit den neuen Themen beschäftigt wurde, sorgte dafür, dass nachhaltig Inhalte in den Köpfen der Teilnehmenden hängen blieben. Das merkte man auch an beiden Tagen in der Mittagspause, als sich weiter intensiv zu den besprochenen Themen und Inhalten ausgetauscht wurde.

Dieses Feedback lässt den Eindruck zu, dass hieraus ein nachhaltiges Zukunftskonzept zur Vermittlung dieser Themen entstehen könnte.

Quickcheck Personal am 22.06.2022

Am Mittwoch, dem 22.06.2022. fand im Wuppertaler Technologiezentrum der „Quickcheck Personal“ statt. In einer kleinen Runde aus fünf Unternehmensvertreter*innen stellten Stefan Knoll und Frank Müller die Elemente der Personalarbeit vor.

Dabei standen zunächst Tools im Vordergrund, welche die Auseinandersetzung mit Personalthemen professionalisieren: „INQA“, die „Initiative neue Qualität der Arbeit“ bietet online kostenfrei eine Vielzahl an Checks an, bspw. zu den Themen „Guter Mittelstand“, „Personalführung“ und „Arbeit 4.0“, mit deren Hilfe das Bewusstsein für die Komplexität dieser Bereiche geschärft und Handlungsbedarfe verdeutlicht werden können. Zusammen mit den Teilnehmenden wurden exemplarisch einige Checks durchgeführt.

Das anschließend vorgestellte, excelbasierte Tool „Pythia“ dient der strategischen Personalplanung durch eine Analyse des Personalbestandes inklusive der vorhandenen Kompetenzen sowie des Personalbedarfes und unterstützt dadurch ein zukunftsorientiertes Denken. Personalplanung sollte nicht ad-hoc geschehen. Stattdessen ist eine vorausschauende und die nächsten drei Jahre in den Blick nehmende Planung empfehlenswert. Es kam Interesse auf, „Pythia“ weitergehend im Rahmen von Gewin aufzugreifen.

Nach der Vorstellung dieser Tools standen die fünf Kernaspekte des Personalbereiches im Mittelpunkt: Das Finden, Ausbilden, Binden, Weiterbilden und Abgeben von Mitarbeitern.

Während beim Finden von Mitarbeitenden eine Diskussion über die zu verwendenden Jobbörsen und alternative Ansprachemöglichkeiten entstand, verdeutlichte Frank Müller durch eine Shell-Studie bei der Rekrutierung von Auszubildenden den Wertewandel junger Menschen über die vergangenen Jahrzehnte: So weicht bspw. oftmals der Wunsch nach einem hohen Gehalt Fragen nach der Work-Life-Balance.

Die Aspekte, welche Mitarbeiter an das Unternehmen bindet, können durch das Fünf-Säulen-Modell der Identität dargestellt werden: Sowohl die „Gesundheit“, der Bereich „Arbeit und Leistung“, „Materielle Sicherheit“, „soziale Netze“ sowie „Sinn, Moral und Werte“ sind Faktoren, welche die Arbeits- bzw. Lebenszufriedenheit beeinflussen und entscheidend die Mitarbeitendenbindung bestimmen.

Zu den Aspekten Personalentwicklung inklusive Festlegung von Weiterbildungsbedarfen, sowohl im Sinne von Fachwissen als auch von Sozial- und Methodenkompetenzen und dem Abgeben von Mitarbeitern fand ein reger Austausch statt.

Neben den Diskussionen gab es zwei Gruppenarbeitsphasen mit späterer Kurzvorstellung der Ergebnisse. Der „Quickcheck Personal“ wird als einführende Veranstaltung in die Thematik weitere, spezialisiertere Veranstaltungen folgen lassen.

Aktueller Stand der Fördermittel am 01.06.2022

Am Mittwoch, dem 01.06.2022 versammelten sich 17 Teilnehmer*innen in den Räumlichkeiten der WBS Training am Standort Velbert-Neviges zur Veranstaltung „Aktueller Stand Fördermittel“. Unter den Anwesenden waren sowohl Unternehmensvertreter*innen als auch bspw. Weiterbildungsträger. Die Vorträge eröffnete Frau Acar als Vertreterin der Arbeitsagentur, indem sie über das Qualifizierungschancengesetz, den grundsätzlichen Sinn beruflicher Weiterbildung und allgemeine Fördervoraussetzungen in Abhängigkeit des Personenkreises referierte. Darüber hinaus erläuterte sie das Wesen betrieblicher Einzelumschulungen und externen Prüfungen und gab praktische Beispiele.

Daran anschließend äußerte sich Frank Müller, Geschäftsführer des Gewin-Projektträgers proPerson zu den Nutzungsmöglichkeiten von Bildungsgutscheinen, zum Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), Weiterbildungsstipendien und zu Fördermöglichkeiten von Langzeitarbeitslosen.

Da im Rahmen von Gewin insbesondere die Vernetzung von Weiterbildungsträgern und Unternehmen forciert werden soll, folgte daran anschließend eine Vorstellung des Ausrichters WBS Training. Das Online-Lernkonzept, bei man sich per Avatar auf einem virutellen Campus bewegt, regte eine Diskussion über die Vor- und Nachteile sowie die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten im Bildungsbereich von VR-Brillen an.

Die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (GIB) und die Regionalagentur schlossen mit Ihren Vorträgen zu den Themen Bildungscheck, Potential-, Transformations- und Neustartberatung den Seminartag ab.

Employer Branding Workshop am 09.05.2022

Am Montag, dem 09.05.2022, fand in Wuppertal der Employer Branding Workshop von personalentwicklung.plus statt. Die Teilnehmenden, die sowohl aus dem Bergischen als auch aus der rheinischen Region anreisten, arbeiteten dabei gemeinsam mit Trainer Joachim Beck unterschiedliche Aspekte des Employer Branding aus. Grundlage dafür bildeten einige thematische Impulse wie z.B. Marktsegmentierung, die Limbic Map oder der Employer-Branding-Mix. Auf Basis dieser Impulse setzten sich die Teilnehmenden dann mit dem Employer Branding des eigenen Unternehmens auseinander und diskutierten mögliche Anpassung in diesem Bereich. Die angenehme und produktive Atmosphäre wurde durch strahlenden Sonnenschein beim gemeinsamen Lunch abgerundet.